Badminton im TV Metjendorf 04

Vorschau DM O35

Am kommenden Wochenende finden in Solingen die Deutschen Badmintonmeisterschaften der Altersklassen statt. Auch aus dem Ammerland haben sich zwei Spieler vom TV Metjendorf dazu qualifiziert.

Nach langer Verletzungspause sind die Ex-Meister Meike Mählhop und Partnerin Sonja Grünewald (SC Wildeshausen) im Damendoppel O45 in diesem Jahr wieder am Start. Während man dieser Formation durchaus berechtigte Chancen bei der Vergabe des Titels einräumen kann, gelten Hans G. Schimschal und Gerhard Ohnesorge (TuS Bloherfelde) im Herrendoppel O70 als Außenseiter.

25.Buddelship-Cups in Bremerhaven

Bei der 25. Auflage des Buddelship-Cups in Bremerhaven, einem der größten Badmintonturniere der Altersklasse in Norddeutschland mit internationaler Beteiligung, konnten Gerhard Ohnesorge und Hans G. Schimschal (TuS Bloherfelde/TV Metjendorf) im Herrendoppel O70 den dritten Platz erzielen.

Nachdem beide im Viertelfinale Gerhardt Grönboldt/Dieter Fränzel (Harburger SC/SV Bergstedt) sicher in zwei Sätzen bezwungen hatten, verwehrten ihnen wiederum die Deutschen Meister und anschließenden Turniersieger Hans Schumacher/Peter Gerth (1. Bremer BC/TSV Spandau)  den Weg ins Finale. Lange auf gleichem Niveau spielend, verloren Ohnesorge/Schimschal schließlich doch mit 17:21,17:21. Im Spiel um den 3. Platz setzten sie sich dann recht deutlich mit 21:10,21:12 gegen Gerhardt Fern/Herbert Riedel (SV Rostock/Empor Stralsund) durch.

Meike Mählhop Norddeutsche Meisterin

Ein gelungenes Comeback auf überregionaler Ebene feierte Meike Mählhop (TV Metjendorf) nach ihrer langwierigen Verletzungspause. Bei den Norddeutschen Badmintonmeisterschaften der Altersklassen ab 35 Jahren in Luckau (Spreewald) gewannen sie und ihre Partnerin Sonja Grünewald (SC Wildeshausen) den Titel im Damendoppel der Altersgruppe O45. Nach vorangegangenen sicheren Siegen über Ilona Kolpack/Bettina Unger (Neukölln) und Gabriela Knauf/Katrin Timmermann (Berlin) trafen beide im Halbfinale auf die an Nummer Zwei gesetzten Mirella Engelhardt/Petra Mews (Ratzeburg). Nach drei hart umkämpften Sätzen setzten sich Meike Mählhop und Sonja Grünewald durch und besiegten anschließend im Finale Petra Finger/Michaela Meyer (Berlin) mit 21:13, 21:17.

Weiterlesen...

22. Hundsmühler Osterturnier

Nils RodefeldDas 22. Hundsmühler Osterturnier gehört nun seit dem letzten Wochenende auch der Vergangenheit an. Der TV Metjendorf und seine Starter belohnten sich bereits vor Beendigung des ersten Tages mit der Auszeichnung des meldestärksten Vereins, sodass man mit einer große Teilnehmerzahl sportlich auf Titel- beziehungsweise „Hasenjagd“ (Preis für den ersten Platz einer Disziplin) gehen konnte.

Aber alles nach der Reihe:

Weiterlesen...

2016 - Landesmeisterschaften O35

Am Wochenende fanden in Rinteln die Badminton-Niedersachsenmeisterschaften der Altersgruppen ab 35 Jahren statt. Dabei konnten die Spielerinnen und Spieler des TV Metjendorf achtbare Ergebnisse erzielen.

Weiterlesen...

TV Metjendorf sichert sich die Meisterschaft in der Niedersachsen-Bremen-Liga

Mit drei Punkten Vorsprung auf den Verfolger PSV Bremen reiste die 1. Mannschaft am Sonntagmorgen zum letzten Spieltag der Niedersachsen-Bremen-Liga (NBL) nach Gifhorn. Etwas geschwächt durch den Ausfall von Philipp Rösener galt es, die benötigten zwei Punkte zur sicheren Meisterschaft einzufahren.
Die erste Begegnung gegen Hannover 96 nahm einen guten Start, sodass man nach gewonnenen Doppeln von Mählhop/Cronenberg und Karnbach/M. Rösener mit 2:0 in Führung ging. Es folgten ein knapp verlorenes Doppel und zwei schnelle erfolgreiche Einzel von Bunjes und Karnbach die für einen 4:1 Zwischenstand sorgten.  Das nun folgende Mixed konnte also für den entscheidenden fünften Punkt sorgen. Cronenberg/Rösener erwischten einen guten Start und sicherten sich Satz 1, mussten nach verlorenem zweiten Satz jedoch in den entscheidenden dritten Durchgang. Dort zeigte insbesondere Cronenberg nach Ihrer Genesung (hartnäckige Schulterverletzung) eine starke Leistung und beide gewannen den dritten Satz schließlich deutlich. Damit war die Partie und gleichzeitig die Meisterschaft in der NBL entschieden. Die verbleibenden Einzel von Morschöck und Rodefeld gingen ebenfalls an den TVM und sorgten abschließend für einen 7:1 Erfolg.

Weiterlesen...

Spielbericht vom Punktspieltag am 31. Januar 2016

Am vergangenen Sonntag trat die erste Mannschaft des TV Metjendorf gegen BV Gifhorn 3 und SG Comet/BC Braunschweig 1 an. In der ersten Partie startete die Mannschaft mit einem knappen Sieg im Damendoppel mit Wiebke Bunjes und Melanie Cronenberg und einer knappen Niederlage im ersten Herrendoppel mit Michael und Philipp Rösener. Das zweite Herrendoppel konnte mit Andreas Karnbach und Mirco Morschöck eindeutig für den TVM entschieden werden. Nach einem starken Einzel von Nils Rodefeld gegen Alexander Ohkwar der Zwischenstand 3:1. Im Anschluss sicherte Wiebke Bunjes mit einem außerordentlich klaren Einzelsieg mit 21:11 und 21:9 das Unentschieden. Die beiden anderen Herreneinzel von Andreas Karnbach und Mirco Morschöck konnten jeweils in 3 Sätzen für den TV Metjendorf entschieden werden. Damit war der Sieg mit 6 gewonnen Spielen sicher. Daher konnte das verlorene Mixed mit Meike Mählhop und Michael Rösener verschmerzt werden. Ausgang der Partie war somit 6:2 für den TV Metjendorf.

Weiterlesen...

Spielbericht vom Punktspieltag am 24. Januar 2016

Beim Spieltag am vergangenen Sonntag musste die erste Mannschaft des TV Metjendorf zunächst gegen die Spielgemeinschaft Buxtehude/Immenbeck. Die Partie startete sehr erfreulich, da es bereits nach den ersten drei Doppeln 3:0 für den TVM stand. Dabei wurden das zweite Herrendoppel von Andreas Karnbach und Mirco Morschöck, sowie das Damendoppel Anneke Sterdt-Hansen und Wiebke Bunjes sehr souverän gewonnen, das erste Herrendoppel um Philipp und Michael Rösener lieferte sich hingegen einen ordentlichen Kampf in drei Sätzen. Im Anschluss daran starteten Wiebke Bunjes mit den Dameneinzel und Andreas Karnbach mit dem dritten Herreneinzel. Wiebke konnte ihr Spiel letztlich im dritten Satz deutlich durchbringen und somit den vierten Punkt einfahren. Andreas unterlag seinem Gegner leider, ebenso wie danach Nils Rodefeld im zweiten Herreneinzel, in zwei Sätzen. Das erste Herreneinzel von Michael Rösener und das Mixed um Meike Mählhop und Philipp Rösener konnten mit zwei sehr guten Leistungen sicher gewonnen werden, was zum Endstand von 6:2 führte.

Weiterlesen...

Bericht 2. Concordia Team Cup

Am vergangenen Sonntag stellte auch der TV Metjendorf ein Team bei der zweiten Auflage des Concordia Team Cups, ausgerichtet durch den SVC Wilhelmshaven. Die Mischung der Spieler, beheimatet in der Dritten, Zweiten und Ersten Mannschaft, sorgte dabei für ein ausgeglichenes und sympathiereiches Gefüge. Das Team mit dem Namen „Die Zerschmetterlinge“, vertreten durch Kathrin Pagel-da Silva, Anneke Sterdt-Hansen, Tim Puls, Nils Rodefeld und Clemens Franzmann startete in der stark besetzten A-Klasse. Der Modus sah innerhalb einer Partie jeweils ein Herren- und Damendoppel sowie zwei Gemischte Doppel vor.

Weiterlesen...

Vierter Punktspiel der vierten Mannschaft

Die vierte Mannschaft des TV Metjendorf konnte sich in der Bezirksklasse Weser-Ems mit einem Sieg im letzten Hinrundenspiel die Herbstmeisterschaft sichern. Gegen den TuS Obenstrohe 1 gab es einen 7:1-Sieg. Erfolgreich für den TV Metjendorf waren die beiden Herrendoppel (Henning Lütjelüschen / Rolf Lühring und Kay Fröhlich / Björn Staas), das Damendoppel (Mandy Klehr / Nadine Meinders), die Herreneinzel mit Rolf Lühring (2.) und Björn Staas (3.), das Dameneinzel mit Mandy Klehr sowie das abschließende Mixed (Lars Schönefeld /  Nadine Meinders). Lars Schönefeld kam nach zwei-monatiger Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz. Das erste Herreneinzel von Henning Lütjelüschen ging knapp im dritten Satz mit 22:24 verloren, möglicherweise steckte Henning noch der kürzliche Einsatz in der Niedersachsen-Bremen-Liga in den Knochen.

Das zweite Spiel und zugleich die erste Begegnung der Rückrunde gegen den GVO Oldenburg 1 wurde ebenfalls mit 7:1 gewonnen. In dieser Begegnung wurde Henning Lütjelüschen geschont und bestritt außerplanmäßig nur das Mixed, Lars Schönefeld rückte ins erste Doppel. Es gewannen Lars Schönefeld / Rolf Lühring (1. Herrendoppel), Kay Fröhlich / Björn Staas (2. Herrendoppel), Kay Fröhlich und Björn Staas (1. und 3. Herreneinzel), Nadine Meinders (Dameneinzel) sowie Henning Lütelüschen / Mandy Klehr (Mixed) ihre Spiele. Das Damendoppel ging überraschend deutlich verloren. Von insgesamt 64 Spielen in 8 Begegnungen hat die vierte Mannschaft erst 7 verloren und steht mit 16:0 Punkten an der Tabellenspitze. Am 24. Januar 2016 stehen die nächsten Spiele an, dann sollen weitere Punkte für den Aufstieg in die Bezirksliga gesammelt werden.