Badminton im TV Metjendorf 04

Landesmeisterschaften U22 in Metjendorf

Am vergangenen Wochenende richtete der TV Metjendorf neben der A-Rangliste für die Kinder unter 11 Jahren auch die Badminton-Landesmeisterschaften der Alterklasse U22 aus. In den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed gingen insgesamt sechs vereinseigene Spielerinnen und Spieler an den Start, um möglichst viele Qualifikationen für die Norddeutschen Meisterschaften zu sammeln bzw. das Ammerland landesweit zu vertreten.

Im Gemischten Doppel am Samstag  erschwischten Carolin Walkhoff und Clemens Franzmann einen gebrauchten Tag, sodass die an eins gesetzte Paarung früh ausschied. Anders Marius Meyer mit seiner Partnerin Debora Caspari (Altwarmbüchener BC), der an eins gesetzt souverän das Finale einzog. Dort ging ein äußerst spannendes Endspiel gegen Huth/Borchard (TuS Brockel/SG Vechelde/Lengede) in den dritten Satz, mit dem besseren Ende für die Südniedersachsen, sodass Meyer/Caspari ein trotzdem hervorragender zweiter Platz bleibt. Im Herreineinzel mussten Meyer und Franzmann sowie Luca Leon Müller früh das Turnier verlassen, Walkhoff hingegen schlug in Runde zwei die an eins gesetzte Borchard und zog anschließend auch ins Halbfinale ein, das am Sonntagmorgen ausgetragen werden sollte. Gegen die deutlich jüngere Freese (SV Veldhausen) hatte Walkhoff keine großen Probleme und durfte sich auf ihr Endspiel gegen ihre ehemalige Vereinskollegin Stina Vrielmann (TuS Neuenhaus) freuen. In einem hochklassigen Endspiel behielt die Metjendorferin mit 21:19 und 21:15 die Oberhand und durfte den ersten Titel für die Ammerländer entgegennehmen. Im Anschluss starteten dann die Doppeldisziplinen der Herren und Damen. Marius Meyer und Clemens starteten als drittgesetzte Paarung in das Turnier gegen Vereinskollege Luca Leon Müller mit Partner Gianluca Schulte (FC Schüttorf). Startschwierigkeiten der Favoriten ermöglichten den Talenten einen Satzgewinn, am Ende ging der dritte Satz aber deutlich an Meyer/Franzmann. Auch die folgende Viertelfinal-Partie hatte einen erfolgreichen Ausgang für die Metjendorfer, sodass man im Halbfinale stehend bereits eine Medaille sicher hatte. Gegen Lesemann/Helms, die überraschend die an zwei gesetzte Paarung schlug, präsentierten sich Meyer/Franzmann in Bestform und behielten mit 21:15 und 21:18 die Oberhand. Im folgenden Finale gegen die topgesetzten Huth/Schmidt konnten die Metjendorfer dem schnellen Spieltempo nicht mehr standhalten und mussten sich den in Deutschland bekannten Talenten klar in zwei Sätzen geschlagen geben.

Carolin Walkhoff ging nach ihrem Einzel-Triumph mit Partnerin Hanna Moses (SG Vechelde/Lengede) topgesetzt im Damendoppel an den Start. Von Anfang an ließen beide keine Zweifel aufkommen, dass sie ihren Setzplatz unbedingt verteidigen wollen. So zog die Paarung nach erfolgreicher Vorrunde ins Halbfinale ein. In einem spannenden Drei-Satz-Spiel gegen Vrielmann/Reu behielt die Metjendorferin mit ihrer Partnerin die besseren Nerven und sicherte sich mit 21:19, 19:21 und 21:16 das Finalticket. Dort kam es gegen Moses/Blumenthal zum Showdown und den Landesmeistertitel, welcher auch  im dritten Satz entschieden werden sollte. Mit 21:12, 9:21 und 21:17 errang Carolin Walkhoff mit Hanna Moses zusammen ihren zweiten Titel und sicherte sich gleichzeitig die Qualifikationen für die Norddeutschen Titelkämpfe, genau wie Meyer/Franzmann im Doppel.