Badminton im TV Metjendorf 04

Glückliches Wochenende für die Erste und Zweite Mannschaft

Erste Mannschaft:

Die Oberliga-Mannschaft des TV Metjendorf verzeichnete am vergangenen Wochenende zwei äußerst wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt der vierthöchsten deutschen Badmintonspielklasse. Am Samstag gastierten die Metjendorfer beim Tabellendritten vom TSV Trittau III, wobei man dort auf die gesamte Mannschaftsstärke zurückgreifen konnte. Michael Rösener gewann, diesmal an der Seite von Tobias Langpaap, standesgemäß das erste Herrendoppel. Die übrigen drei Doppeldisziplinen konnten jeweils die Schleswig-Holsteiner für sich entscheiden. Im Einzel bestätigten sowohl Rösener als auch Nils Rodefeld ihre hervorragende Form und sorgten für die Punkte zwei und drei. Jedoch blieben das die einzigen Zähler an diesem Tag, sodass am Ende lediglich ein 3:5 zu Buche stand.

Nach einer langen Fahrt ins niedersächsische Braunschweig, in der man über Nacht blieb, stand am Sonntag dann die sehr wichtige Partie beim Tabellennachbarn GV Gifhorn II an. Die erneuten Punktegaranten Michael Rösener im Doppel mit Philipp Rösener sowie im Einzel und Nils Rodefeld im Einzel sorgten für drei schnelle Punkte. Melanie Cronenberg glänzte darüber hinaus im Dameneinzel und fuhr bei ihrem ersten Saison-Spieltag ihren ersten Sieg ein. So standen vier erspielte Punkte auf dem Konto der Metjendorfer, die übrigen Partien gingen vorerst an die Süd-Niedersachen. Aufgrund eines Aufstellungsfehlers wurden jedoch alle verlorenen Spiele zu Gunsten der Ammerländer umgewertet. Damit steht es nach Abrechnung am grünen Tisch 8:0 für den TV Metjendorf, das den Aufsteiger auf den fünften Tabellenplatz schiebt. Dieser würde den direkten Klassenerhalt bedeuten, und somit das ausgegebene Ziel der Metjendorfer bestätigen. Der Jahresabschluss folgt dann gegen den um einen Platz tiefer platzierten PSV Bremen am 16. Dezember in der Hansestadt, mit dem man den errungenen Platz festigen könnte.

 

Zweite Mannschaft:

Die zweite Mannschaft des TV Metjendorf absolvierte am vergangenen Wochenende ihr einziges Heimspiel in dieser Saison. Mit der SG Buxtehude/Immenbeck und dem PSV Bremen 2 standen gleich zwei Spiele gegen direkte Konkurrenten um die Nichtabstiegsplätze auf dem Plan.

Vor heimischen Publikum ging der TV Metjendorf hoch motiviert in die Spiele und konnte am Ende beide Partien mit jeweils 6:2 gewinnen. Für die Punkte gegen die SG Buxtehude/Immenbeck sorgten Tim Puls/Marius Meyer und Ulrike Burek/Meike Mählhop im Doppel, Frank Peter/Hannah Sudhölter im Mixed und Marius Meyer, Kai Ruschhaupt und Hannah Sudhölter im Einzel. Im zweiten Spiel gegen den PSV Bremen 2 ersetze Andreas Karnbach den leicht angeschlagenen Johann Barth und gewann auch gleich seine beiden Spiele. Sowohl sein Herreneinzel und das Doppel mit Frank Peter. Lediglich das Dameneinzel und das Damendoppel ging verloren. Mit diese beiden Siegen machte der TV Metjendorf 2 in der Niedersachsen-Bremen-Liga einen Sprung nach vorne und belegt nun den siebten von zehn Plätzen.