Badminton im TV Metjendorf 04

21. Hundsmühler Osterturnier

Am vergangenen Wochenende fand vom 03. bis zum 05. April 2015 das 21. Hundsmühler Osterturnier statt, bei dem in drei verschiedenen Leistungsklassen die Podestplätze für Einzel, Doppel und Mixed ausgespielt wurde. Der TV Metjendorf stattete das starke Teilnehmerfeld wieder mit vielen seiner Badmintonspieler aus, sodass bereits vor Beendigung des Turnieres dem Abteilungsleiter Tim Puls, stellvertretend für den ganzen Verein, ein großer Präsentkorb für die größte Meldezahl übergeben wurde.

Das Turnier begann am Freitag mit den Einzelkonkurrenzen. Im Dameneinzel B traten Nadine Meinders, die ihre Endstation bereits in der Gruppenphase fand, sowie Svenja Kerpa an, die nach guten Leistungen in ihrer Gruppe unglücklich im Viertelfinale scheiterte. Im Herreneinzel B starteten Clemens Franzmann und Florian Scholz. Clemens schied denkbar knapp im dritten Satz des Achtelfinales aus, Florian erst im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger. Im Herreneinzel A musste Tim Wiechmann bereits in seiner schweren Gruppe scheiden, Andreas Karnbach verlor das vereinseigene Viertelfinale gegen Nils Rodefeld, der sich später den dritten Platz sicherte. Der ebenfalls für Metjendorf startende Frank Juchim gewann das Finale gegen Tim Steger vom TV Littfeld klar in zwei Sätzen und sorgte so für den ersten Turniersieg des TVM.
Am Samstag folgte dann der Doppel-Tag. Ronald Bunjes überstand mit seinem Partner im Herrendoppel C die Gruppenphase souverän, musste sich aber im Viertelfinale den späteren Turniersiegern geschlagen geben. Björn Staas / Kay Fröhlich sowie Clemens Franzmann mit seinem Hundsmühler Partner starteten im Herrendoppel B; für beide Paarungen war jedoch im Achtelfinale Schluss. Das Herrendoppel der A-Klasse war wie so oft von viele Metjendorfer Doppeln besetzt. Björn Tost mit seinem Partner aus Oldenburg schied genau wie die Paarung Frank Peter / Lars Schönefeldt unglücklich in der Gruppenphase aus, die überraschend ins Viertelfinale eingezogenen Thorsten Beyer/Florian Scholz mussten ihren Vereinspartnern Frank Juchim / Andreas Karnbach weichen, wo die beiden im Halbfinale auf Tim Puls / Johann Barth trafen. Ein sehr knappes Spiel mit besserem Ausgang für Puls/Barth brachte die erste Finalteilnahme seitens des TVM. In der anderen "Baum-Hälfte" sicherten sich zunächst Philipp Rösener / Michael Rösener im Gebrüder-Duell mit Nils Rodefeld/Yannik Rodefeld das Ticket für das Halbfinale, im Anschluss schalteten sie die vom TV Littfeld angereisten Stähler/Steger aus. Im Spiel um Platz 3 hatten Karnbach/Juchim dann leider das Nachsehen und erreichten so den vierten Rang. Im hochklassigen Metjendorfer Finale behielten die Brüder Rösener/Rösener die Oberhand und schlugen Barth/Puls mit 21:15 und 21:19.
Das Mixed am Sonntag rundete das Turnier ab. In der Klasse B starteten Florian Scholz / Svenja Kerpa, die einen guten 4. Platz belegen konnten. In der Mixedkonkurrenz A stießen Michael Rösener / Wiebke Bunjes bis ins Finale vor, in dem sie sich lediglich Steger/Haß mit 15:21, 19:21 geschlagen geben mussten.
Insgesamt konnte der TV Metjendorf einen vierten Platz, einen dritte Platz, zwei zweite Plätze und zwei Titel verbuchen.