Badminton im TV Metjendorf 04

TV Metjendorf 2 Meister in der Landesliga Nord

Während die erste Mannschaft des TV Metjendorf schon vorzeitig Meister der Niedersachsen-Bremen-Liga war, ging es für die zweite Mannschaft am letzten Spieltag in Hilter in der Landesliga Nord noch um alles. Bei zwei noch auszustehenden Spielen und 2 Punkten Vorsprung mussten eigentlich 3 Punkte her, um sicher Meister zu werden.

Zur Mannschaft gehören (v.l.n.r.) Lars Schönefeldt, Björn Tost, Johann Barth, Tim Puls, Verena Wübben, Iris Neumann und Ann-Kathrin Krol. Es fehlt Frank Peter.

Den Spielern und Spielerinnen war im ersten Spiel gegen den TuS Hilter die Anspannung aber deutlich anzumerken. Nach den ersten 5 Spielen lag der TV Metjendorf dann auch mit 1:4 hinten, so dass ein Sieg schon ausgeschlossen war. Lediglich Tim Puls und Johann Barth konnten ihr Doppel knapp in drei Sätzen gewinnen. Für ein Unentschieden mussten nun Johann Barth, Tim Puls und Ann-Kathrin Krol ihre Einzel gewinnen. Leider reichte es am Ende aber nur zu einer knappen 3:5 Niederlage, da Tim Puls sich im Einzel gegen Dennis Bauer mit 17:21 im dritten Satz geschlagen geben musste.

Die Ausgangsposition vor dem letzten Punktspiel der Saison gegen den TuS Schwinde war dann klar. Nur ein klarer Sieg mit mindestens 7:1 würde dem TV Metjendorf noch helfen, um aus eigener Kraft Meister zu werden, ohne auf das Ergebnis auf die nun punktgleichen Buxtehuder hoffen zu müssen. Schon nach den drei Doppeln war zu erkennen, dass alle Spieler/innen ihre anfängliche Nervosität ablegen konnten. Alle Doppel konnten gewonnen werden. Mit diesen Siegen im Rücken spielten alle Metjendorfer auf hohem Niveau, so dass am Ende ein klarer 8:0 Sieg und somit die Meisterschaft und der Aufstieg in die Niedersachsen-Bremen-Liga erreicht werde konnte.


Die erste Mannschaft des TV Metjendorf, die sich bereits letzten Spieltag die Meisterschaft sicherte, spielte zunächst gegen den Tabellenletzten BC Geestemünde. Es konnte ein deutliches 7:1 herausgespielt werden. Dabei zeigte vor allem Andreas Karnbach im zweiten Herreneinzel eine starke Leistung, in dem er unter anderem eine 19:12 Führung des Gegners im zweiten Satz noch umkehren konnte. Damit ging es in den Entscheidungssatz, den Andreas für sich entschied. Somit wurde gegen Geestemünde lediglich das erste Herreneinzel abgegeben.

Als zweiter Gegner des Sonntags trat der Bremer BC an, jedoch nur mit einer Dame. Dies hatte zur Folge, dass das Damendoppel bereits vor Spielbeginn kampflos an den Metjendorfer TV ging. Hart umkämpft wurden die beiden Herrendoppel, wobei das erste Doppel, bestehend aus Philipp und Michael Rösener, sich im dritten Satz deutlich absetzte und das Spiel gewann. Das zweite Herrendoppel und die ersten beiden Herreneinzel gingen an die Bremer. Nach den deutlichen Siegen im Mixed und im Dameneinzel und dem Dreisatzerfolg im dritten Herreneinzel gewann der Metjendorfer TV letztendlich mit 5:3.

Die kommende Aufstiegsrunde zur Oberliga Nord wird am 29.03.14 in Metjendorf ausgetragen.

 

Die Dritte Mannschaft musste am Wochenende wie erwartet eine klare 0:8 Niederlage gegen den Gruppenersten TuS Heidkrug 1 hinnehmen. In der zweiten Begegnung gegen die erste Mannschaft des Delmenhorster FC reichte es ersatzgeschwächt nur zu einem 2:6. Dabei konnten Tim Wiechmann und Thorsten Beyer im Herrendoppel sowie Jörg Lay im Einzel punkten. Das erste Herreneinzel musste Tim Wiechmann leider im dritten Satz abgeben und auch das zweite Herreneinzel ging im ersten Satz mit 20:22 sehr knapp verloren.

Die Dritte Mannschaft des TV Metjendorf ist nun auf dem vorletzten und somit 7. Tabellenplatz in der Verbandsklasse. Ob das zum Verbleib in der Liga reicht oder ob es doch noch zum Abstieg in die Bezirksliga kommt steht noch nicht abschließend fest.

 

Zum Saisonabschluss bestritt die 4. Mannschaft ihre letzten beiden Spiele in Hundsmühlen gegen den TSV Großenkneten und den SC Wildeshausen. Jeweils konnte ein Unentschieden 4:4 eingefahren werden, um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu holen. Eugen Koch/Rolf Lühring, Ursel Hustert/Franziska Scheller, Clemens Franzmann/Florian Scholz erzielten die Doppelsiege, wobei Rolf Lühring, Eugen Koch, Clemens Franzmann und Ursel Hustert Einzelpartien für sich entscheiden konnten. Das Team schließt die Saison nun vor Wilhelmshaven 2 auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz ab.