Badminton im TV Metjendorf 04

TV Metjendorf sehr erfolgreich bei den Landesmeisterschaften O35 und U22

Am vergangenen Wochenende fanden sowohl die LM O35-O75 als auch die LM U22 statt. Das Mixed Meike Mählhop / Tim Puls und das Doppel Tim Puls / Johann Barth  konnten dabei den Titel in der Altersklasse O35 gewinnen. Nils Rodefeld (U22) und Hans-Georg Schimschal (O70) erreichten jeweils den Vizetitel im Einzel. Des Weiteren konnten die Metjendorfer Spieler weitere vordere Plätze belegen.


(v.l.n.r.: Michael Heins, Patrick Pohl, Johann Barth, Tim Puls, Oliver Pohl, Olaf Zimmermann)

Hier gehts zum NWZ-Artikel.

Den ersten Titel erkämpften sich Meike Mählhop / Tim Puls im Mixed in der O35. Das Finale gegen das Mixed Stefanie Kahnt / Oliver Pohl war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Nachdem der erste Satz noch klar mit 9:21 abgegeben werden musste, kämpften sich die Metjendorfer im zweiten Satz in die Party und konnten den Satz mit 21:17 gewinnen. Am Ende des dritten Satzes lagen die Metjendorfer schon mit 17:20 zurück, als ein Netzroller das Finale zugunsten der Metjendorfer drehte und der Satz mit 22:20 gewonnen werden konnte. In der Altersklasse U22 kam das Mixed Nils Rodefeld / Helene Hoppen bis ins Halbfinale und verlor dort mit 17:21 und 13:21 gegen die späteren Sieger Lucas Gredner und Aileen Pfaffe.

Im Einzel erreichte Nils Rodefeld (U22) sogar das Finale, nachdem er vorher gegen einige höher gesetzte Spieler gewinnen konnte. Dort musste er sich aber leider in zwei Sätzen gegen Lukas Kirchberg mit 12:21 und 16:21 geschlagen geben und gewann damit den Vizemeistertitel. Ebenfalls konnte Hans-Georg Schimschal im Einzel O70 bis ins Finale vordringen, in dem er auf den mehrfachen Deutsche Meister Dietmar Unser traf. Trotz einer sehr guten Leistung verlor Hans-Georg Schimschal das Finale mit 21:12 und 21:17. In der Altersklasse O35 konnten sowohl Tim Puls als auch Johann Barth das Halbfinale erreichen, verloren aber beide ihre Spiele, so dass die Metjendorfer den dritten und vierten Platz belegten. Vor allem Johann Barth hatte Pech, da er sein Halbfinale erst im dritten Satz mit 19:21 gegen den späteren Landesmeister Michael Heins verlor.

Im Doppel konnten Tim Puls / Johann Barth dann aber wieder einen Erfolg verbuchen. Sie gewannen in der Altersklasse O35 das Finale gegen das Doppel Oliver Pohl / Olaf Zimmermann in drei Sätzen mit 21:18, 15:21 und 21:12 und wurden damit Landesmeister. Weitere dritte Plätze oder Halbfinaleinzüge konnten Nils Rodefeld / Philipp Rösener (U22), Roland Bunjes / Frank John Murray (TSV Neustadt) (O55) und Hans-Georg Schimschal / Gerhard Ohnesorge (TuS Bloherfelde) (O70) erreichen und rundeten damit das sehr gute Abschneiden der Metjendorfer in diesem Jahr ab. Vor allem Nils Rodefeld / Philipp Rösener hatten dabei die schwerste Aufgabe und mussten sich mit 12:21 und 13:21 gegen die topgesetzten und späteren Sieger Lukas Behme / Lucas Gredner geschlagen geben.